Palliativpflege

Palliativversorgung ist die umfassende Behandlung, Begleitung und Betreuung von unheilbar Erkrankten mit einer begrenzten Lebenserwartung.

 

Ziel der Bemühungen und Behandlungsangebote sind nicht Heilung und Lebensverlängerung um jeden Preis, sondern Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität der Patienten und deren Angehörigen.

 

Die Zeit des Sterbens wird als eine (wichtige) Zeit des Lebens gesehen und sollte weder hinausgezögert noch verkürzt werden.

 

Die Behandlung von krankheitsbedingten Beschwerden und das Wohlbefinden des Kunden in allen Bereichen (physisch, psychisch, sozial und spirituell) stehen im Mittelpunkt. Sie als Angehörige werden selbstverständlich mitbetreut.  

Unser Konzept der Palliativversorgung gilt für Menschen mit jeder Erkrankung, die fortschreitend und irreversibel zum Tode führt und bei der die zu erwartende verbleibende Lebenszeit relativ kurz ist. Von diesem Konzept profitieren neben Tumorerkrankten auch Menschen mit unheilbaren neurologischen, orthopädischen und geriatrischen Erkrankungen im fortgeschrittenen Stadium.

 

In der letzten Lebensphase orientiert sich unser Konzept vor allem an den Kernbedürfnissen sterbender Menschen:

  • Im Sterben nicht allein gelassen zu werden, sondern an einem vertrauten Ort (möglichst zu Hause) inmitten vertrauter Menschen zu sterben
  • Im Sterben nicht unter starken körperlichen Beschwerden (z.B. Schmerzen) leiden zu müssen
  • letzte Dinge zu regeln (unerledigter Geschäfte)
  • Das Stellen der Sinnfrage (z.B. nach dem Sinn des Lebens und des Sterbens) und das Erörtern der Frage nach dem Danach sich mit existenziellen Fragen, z.B. der Frage nach dem Sinn von Leben und Sterben und was danach kommt, auseinander zu setzen.

Daraus ergeben sich wesentliche Grundsätze der Palliative Care:

  • Behandlung des Kunden in der Umgebung seiner Wahl (ambulant stationär, zu Hause, Pflegeheim etc.)
  • Beachtung der physischen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse von Kunde und Angehörigen
  • Individuelle Betreuung jedes Kunden im multidisziplinären Team rund um die Uhr
  • Offenheit und Wahrhaftigkeit als Grundlage des Vertrauensverhältnisses unter allen Beteiligten
  • Hilfe bei der Krankheitsverarbeitung und Krankheitsbewältigung
  • Effektive Behandlung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen
  • Fachliche Pflege durch speziell geschulte und erfahrene Pflegekräfte
  • Integration von Ehrenamtlichen
  • Kontinuierliche Betreuung des Kunden und seiner Angehörigen bis zum Tod
  • Bejahung des Lebens. Akzeptanz von Sterben und Tod als Teil des Lebens. Der Tod wird weder beschleunigt noch hinausgezögert. Aktive Sterbehilfe wird strikt abgelehnt.

Palliative Care muss sich aber nicht auf die letzte Lebensphase, die Terminalphase, beschränken. Viele Grundsätze können schon in frühen Krankheitsstadien angewandt werden, zusammen mit einer ursächlichen Therapie. Die Übergänge von kurativer zu palliativer Therapie sind fließend.

Mitglied im

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Pflegeteam Harmonia GmbH & Co. KG